Movies

Brecht

Die Mechanismen und Persönlichkeiten, die das schöpferische Schaffen des deutschen Dramatikers Bertolt Brecht antreiben, beleuchten ein bestimmtes Genie. Ein Genie, das auch ohne äußere Gewalt nicht vorstellbar ist. Während Brechts erste Liebe vielleicht nur eine unschuldige Muse war, müssen seine zweite Frau, die Schauspielerin Helene Weigel, seine Sekretärin und andere als Mitarbeiter bezeichnet werden. Die filmische Bühne ist mit chronologischen Stücken aus Brechts Leben vom Ersten Weltkrieg bis zum kabarettartigen Tumult der Weimarer Republik, dem ausländischen Exil und Nazi-Deutschland, dem Wiederaufbau und einem seltenen Bild einer ebenso westlichen Erfolgsgeschichte von der anderen Seite des besetzten Europa besetzt, als Brecht und sein Gefolge ihr legendäres Ensemble-Theater im Osten Berlins der Deutschen Demokratischen Republik errichteten.



Genre
Drama
Produktionsland

Deutschland

Produktionsjahr

2018

Medium

DVD/VoD

EAN

4042999129528

Laufzeit

03:00:00

Bildformat

16:9

Tonformat

Dolby Digital 5.1 Deutsch

Sprachen

DE

FSK

12

Untertitel

Deutsch für Hörgeschädigte

Bonusmaterial

DVD/BD: AD-Fassung für Sehgeschädigte, UT für Hörgeschädigte SE: Bislang unveröffentlichte Dokumentationen, Making-of / Interviews, Trailer, umfangreiches Booklet mit Interviews, Hintergrundinformationen und Fotos

Regie

Heinrich Breloer

Darsteller

Tom Schilling, Burghart Klaußner, Lou Strenger, Adele Neuhauser, Trine Dyrholm, Ernst Stötzner, Franz Hartwig, Friederike Becht, Leonie Benesch, Mala Emde, Maria Dragus, Götz Schubert, Franz Dinda

Pressestimmen & Facts

  • Als Kämpfer für denkendes Fernsehen würdigt Heinrich Breloer mit Bertolt Brecht das nächste nationale Heiligtum. (Süddeutsche Zeitung)
  • Heinrich Breloer hat das Genre Doku-Drama maßgeblich geprägt hat und mit der von ihm entwickelten so genannten ‚offenen Form‘ Fernsehgeschichte geschrieben. (rtv)
  • Heinrich Breloers neuer Zweiteiler ist in gewisser Weise das Gegenstück zu seinem früheren Doku-Drama ‚Die Manns‘, das mit dem US-Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet wurde. (Augsburger-Allgemeine)
  • Der Regisseur wagt in einem zweiteiligen Dokudrama den Blick hinter die Kulissen, auf das Alltagsleben Brechts. (Berliner-Morgenpost)
×

Weitere Inhalte freischalten

Bitte autorisieren Sie sich mit dem Ihnen zugestellten Kennwort, um weitere Inhalte zu diesem Produkt freizuschalten.

Sollten Sie noch über keine LogIn-Daten verfügen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

×